Ab Oktober macht Google ernst! In der neuen Chrome Version 62 werden künftig alle nicht verschlüsselten Verbindungen als unsicher angezeigt, wenn der Besucher Daten in ein Formular eingibt. Der Inkognito Modus ist noch strikter. Dies betrifft also alle Webseiten die nicht über eine sichere SSL Verbindung erreichbar sind.

Bisher waren die Warnmeldungen von Googles Browser „Chrome“ auf unsichere SSL-Verbindungen beschränkt, die ein nicht anerkanntes oder fehlerhaftes Zertifikat im Einsatz hatten. Ab Oktober 2017 wird die Mission HTTPS vollendet: Dann werden allen Besuchern von herkömmlichen HTTP-Sites Warnmeldungen angezeigt, wenn Daten in Formulare eingegeben werden.


Stellen Sie Ihre Webseite, Wordpress, Joomla etc auf HTTPS um. 

WordPress Seite auf HTTPS umstellen

Da bei der Umstellung auch Änderungen an eurer Datenbank notwendig sind, solltet ihr vorher ein Backup eurer Seite und Datenbank erstellen.

Wie gewohnt meldet ihr euch am Backend eurer WordPress-Seite an und navigiert im Dashboard zum Punkt Einstellungen > Allgemein. Dort ändert ihr jetzt die URLs in den Feldern WordPress-Adresse (URL)und Website-Adresse (URL) von http://deine-url.ch in https://deine-url.ch. Nach dem Speichern müsst ihr euch erneut im Backend anmelden.

Die URL in der Datenbank ändern

Da die Medien in euren bisherigen Beiträgen noch per http eingebunden sind, müsst ihr jetzt die alten http-Links in https-Links ändern. Das könnt ihr zum einen über das Datenbankverwaltungs-Tool erledigen, oder auf ein WordPress-Plugin zurückgreifen.

Mit dem vorherigen Schritt ist eure Seite durchgängig per https zu erreichen. Damit auch externe Links (die noch auf die http-Version verlinken) auf den entsprechenden Seiten ankommen, richtet ihr eine permanente Weiterleitung – einen sogenannten „301-redirect“ – von http auf https ein. Dazu ergänzt ihr diesen Code in eurer .htaccess-Datei nach dem Eintrag # END WordPress:

RewriteEngine On
RewriteCond %{HTTPS} !=on
RewriteRule ^ https://%{HTTP_HOST}%{REQUEST_URI} [L,R=301]

Grundsätzlich ist damit die Umstellung eurer Seite auf https abgeschlossen.

Sollten Sie Probleme haben bei der Umstellung oder nicht wissen wie es geht, kann Ihnen unser Support die Anpassung Ihrer Webseite vornehmen (kostenpflichtig).

Verwenden Sie dazu das extra bereitgestellte Bestellformular: ZUM BESTELLFORMULAR




Thursday, September 7, 2017





« Zurück